Startseite

Druckansicht

Wilhelm-Wagener-Schule Hallo und herzlich willkommen! Wir freuen uns sehr, dass Sie unsere Internetseite besuchen. Seit Beginn des Schuljahres 2016/17 hat der Rheinisch-Bergische Kreis die Trägerschaft der neuen Verbundschule Mitte-Nord von der Stadt Bergisch Gladbach übernommen. Da die Schule nun mit der Schule in Wermelskirchen und zukünftig auch mit der Förderschule Sprache zusammen die neue Schule bildet, bzw. bilden wird, suchen wir einen neuen schönen Namen für die Schule.     Natürlich wird die neue Schule auch eine neue Homepage erhalten. Wir werden Sie hier weiter darüber aktuell informieren. Aktuelle Nachrichten über den Standort Refrath finden Sie zunächst noch hier. Auch die Entschuldigungen können noch über diese Seite getätigt werden.    

Aktuelles

Besiegelt: Gut in den Beruf

Bereits zum dritten Mal in Folge darf sich die Wilhelm-Wagener-Schule über den Titel „Berufswahlsiegel“ freuen. Mit diesem bundesweiten Siegel werden Schulen ausgezeichnet, die sich im besonderen Maße um den gelungenen Übergang von Schule in Beruf kümmern. Dabei ist das Berufswahlsiegel eine Auszeichnung, die nicht alle Schulen bekommen. Neben einem ausführlichen Konzept, das regelmäßig überarbeitet werden muss, gehören ausführliche Gespräche der Berufswahlsiegeljury mit den Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und der Schulleitung zu dem Auswahlprozess. Alle vier Jahre müssen die Siegelschulen zertifiziert werden. Dabei geht es um die stete Weiterentwicklung und Verbesserung der bestehenden Konzepte, ein Ausruhen auf der getanen Arbeit ist also nicht möglich. Deutschlandweit tragen nur ca. 3000 Schulen aller Schulformen das Berufswahlsiegel.

Schülerinnen, Schüler und Kollegen der Wilhelm-Wagener-Schule. Ganz links: Uwe Richrath Leverkusens Bürgermeister, rechts: Dr. Hermann-Josef Tebroke, Landrat des Rheinisch-Bergischen Kreises

Schülerinnen, Schüler und Kollegen der Wilhelm-Wagener-Schule. Ganz links: Uwe Richrath Leverkusens Bürgermeister, rechts: Dr. Hermann-Josef Tebroke, Landrat des Rheinisch-Bergischen Kreises

Laudator Gerhard Lehr hob vor allem die zahlreichen Schülerfirmen der Wilhelm-Wagener-Schule hervor, in der die Schülerinnen und Schüler bereits frühzeitig regelmäßig und hautnah betriebliche Abläufe erfahren können.

Offiziell übergeben wurde der Schule das Berufswahlsiegel durch Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke und den Oberbürgermeister von Leverkusen Uwe Richrath.

Die Qual der Wahl – Berufswahltag an der Schule

2013_07_15_presse_berufswahltag_webEinen ganzen Tag Zeit hatten die Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klasse der Wilhelm-Wagener-Schule in Bergisch Gladbach (Refrath), sich ein Bild über verschiedene Berufsfelder zu machen. „Das Ziel des Berufswahltages ist es, einen Einblick in verschiedene Ausbildungsberufe zu erhalten. Außerdem ist dieser Tag eine Art Startschuss für die Suche nach einem Praktikumsplatz für das kommende Blockpraktikum. Hier sind bereits einige Kontakte geknüpft worden“, erläutert Oberstufenleiter Jens Genenger den Hintergrund der Maßnahme.

Dabei schmort die Schule aber nicht im eigenen Saft. Praktisch unterstützt wurde der Berufswahltag unter anderem von Praxisanleitern vom Bildungswerk Olpe, vom CBT- Wohnheim Bergisch Gladbach, vom Kolping-Bildungswerk und von der Bäckerei Eilers. Den Schülerinnen und Schülern hat besonders der Austausch mit den Azubis aus den verschiedenen Berufsfeldern einen realistischen Einblick in die Ausbildungssituationen gegeben. Hierbei war es besonders motivierend, dass mehrere Azubis ehemalige Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Wagener-Schule waren.

Jeweils eine Stunde lang konnten die Schülerinnen und Schüler in kurzen praktischen Übungen selbst Hand anlegen und Fragen stellen.

Das Thema Berufsqualifikation nimmt an der Wilhelm-Wagener-Schule einen besonders hohen Stellenwert ein. So gibt es an der Schule beispielsweise eine FÖSS-Klasse, in der erhalten Schülerinnen und Schüler im 11. Schulbesuchsjahr zahlreiche berufsnahe und praxisorientierte Angebote. Schwerpunktmäßig werden individuelle Langzeitpraktika, praktische Arbeitseinsätze und spezielle Kooperationsformen mit ortsansässigen Betrieben geboten. Vielen Schülerinnen und Schüler konnten durch diese Maßnahme eine Anlerntätigkeit oder ein Ausbildungsverhältnis erhalten.

Zudem wurde die Schule im Mai diesen Jahres zum zweiten Mal in Folge mit dem Berufswahlsiegel des Landes NRW für eine hervorragende Arbeit im Bereich der Berufsausbildung durch eine Jury aus Wirtschaft, Industrie und Handel ausgezeichnet.